Mit der Thermographie wird sichtbar, was mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen ist, Schwachstellen und Undichtigkeiten in der Gebäudehülle. Rolladenkästen, Fensterstürze und Kellersockel werden mit der Thermographie sichtbar genacht.

Treten Schwachstellen in der Gebäudehülle auf, vermehren sich hier Energieverluste die zu einer Erhöhung der Oberflächentemperatur auf der Außenfläche führen. Die daraus resultierende Wärmestrahlung kann mit der Thermographiekamera visualisiert werden. So lassen sich auch Schwachstellen an nicht zugänglichen Bauteilen finden (Schwachstellen der Dämmung, Wärmebrücken, aufsteigende Feuchtigkeit oder sogar Leckagen bei der Fussbodenheizung)

Bildschirmfoto 2016-08-30 um 00.23.28

Die besten Ergebnisse werden erzielt wenn:

  • die Temperaturdifferenz mind. 15 Grad ist,
  • die Aufnahme frühmorgens – ohne Sonneneinstrahlung erfolgt,
  • die Nachtabsenkung des Gebäudes ausgeschaltet ist,
  • und keine Fenster geöffnet sind.

Thermographiegestützte Leckagesuche

Mit der thermographiegestützten Leckagesuche können Undichtigkeiten in der Gebäudehülle sichtbar gemacht werden.

Sie funktioniert ähnlich wie eine Blower-Door-Messung erfolgt jedoch nur mit Unterdruck und ohne Aufzeichnung einer Messung und eines Protokolls. Die Thermographiekamera visualisiert die durch den Unterdruck entstehenden Luftströme an Fehlstellen, so lassen sich Aussagen zum Zust

and der Gebäudehülle treffen und dokumentieren – auch in der wärmeren Jahreszeit.Bildschirmfoto 2016-08-30 um 00.27.06

Haben Sie  dazu Fragen? Dann kontaktieren Sie uns
bionic3 GmbH
Obermühlstraße 7
76756 Bellheim
Tel: 07272 / 92 73 85
Fax: 07272 / 92 73 86
Email: info@bionic3.de

www.bionic3.de

Holger Merkel

Holger Merkel

Holger Merkel ist Blower-Door-Messdienstleister, Fachkraft für Differenzdruckmesstechnik (HwK) und Dozent. Mit seinem Team führt er mehr als 400 Messungen im Jahr durch. Er supportet auch andere Messteams mit seinem Wissen. Einer seiner Schwerpunkte ist die Messung mit mehreren Geräten. Sein Know-how und seine Erfahrungen gibt er in Vorträgen, Seminaren und Blower-Door-Ausbildungen weiter. Auf luftdichtheit-geprüft.de publiziert er Fachartikel zu Luftdichtheit und Blower-Door-Messungen sowie Bilder zu Leckagen, Bauschäden und Kuriositäten. Im Podcast spricht er Klartext zu Luftdichtung und Qualität am Bau. Unter dem Motto Zieht wie Hechtsupp' dokumentiert er Leckagen, erklärt, wie sie entstanden sind, wie sie ausgebessert werden und wie sie beim nächsten Bauprojekt verhindert werden können.
Previous post So war die Bauslam Party 2016
Next post Ausbildung zum Blower-Door-Messdienstleister mit Prüfung der Handwerkskammer: Neue Termine für Herbst 2016