Die Schrauben, die zum Ausrichten der Ladung unter der Dachschräge verwendet werden führen dazu, dass keine Anpressung mehr vorliegt. Dies ist laut Norm aber Pflicht, damit es dicht bleibt.

Ort der Leckage: Dachschräge
Entdeckt durch: Sichtkontrolle
Hilft hier ein baubegleitender Blower-Door-Test? Nein, nicht unbedingt. Nur, wenn die Lattung bereits ausgerichtet ist.
Ursache der Luftundichtheit: Stellschraube ist nicht abgedichtet.
Lösung der Leckage: Beim Einschrauben Pflaster aus beispielsweise Butylkautschukband unterlegen.

Diese Baustellensituation ist kein Einzelfall. Wenn es nur eine Stellschraube wäre, wäre es nicht unbedingt ein Problem. Hier sind aber stellenweise mehrere hundert pro Dach im Einsatz. Daher zieht´s auch wie Hechtsupp.

Holger Merkel

Holger Merkel

Holger Merkel ist Blower-Door-Messdienstleister, Fachkraft für Differenzdruckmesstechnik (HwK) und Dozent. Mit seinem Team führt er mehr als 400 Messungen im Jahr durch. Er supportet auch andere Messteams mit seinem Wissen. Einer seiner Schwerpunkte ist die Messung mit mehreren Geräten. Sein Know-how und seine Erfahrungen gibt er in Vorträgen, Seminaren und Blower-Door-Ausbildungen weiter. Auf luftdichtheit-geprüft.de publiziert er Fachartikel zu Luftdichtheit und Blower-Door-Messungen sowie Bilder zu Leckagen, Bauschäden und Kuriositäten. Im Podcast spricht er Klartext zu Luftdichtung und Qualität am Bau. Unter dem Motto Zieht wie Hechtsupp' dokumentiert er Leckagen, erklärt, wie sie entstanden sind, wie sie ausgebessert werden und wie sie beim nächsten Bauprojekt verhindert werden können.